Der ScherzClick & Buy: Der Scherz

Roman in sieben Teilen, geschrieben 1965 (beendet am 5.12.1965), in 1967 in der Tschechoslowakei erschienen.
Deutsche Ausgabe 350 S., die deutsche Übersetzung stammt aus 1987 und wurde 1993 von Kundera selbst durchgesehen.

Inhalt

Der Roman basiert auf dem unschuldigen Scherz des Studenten Ludvík Jahn. Dieser sendet eine provokative Postkarte an Marketa, welche ein politisches Wochenende einem trautem Zusammensein mit ihm vorzieht. Die Postkarte hat unvorhersehbare Folgen: Ludvik wird unter dramatischen Umständen von der Schule verwiesen (siehe Leseprobe unten), kommt zu den “schwarzen” Truppen, verliebt sich in die frustrierte Lucie und verliert auch die kurz später. Nach einigen Jahren kommt der rehabilitierte Ludvík zurück in seine Geburtsstadt, um an einer Feierlichkeit teilzunehmen. Vor allem aber will er sich an seinem früheren Schulkameraden Pavel Zemánek rächen, der an Ludvíks Tragödie schuld ist - Ludvík will dessen Frau verführen. Aber auch dieser Witz verfehlt seine Wirkung, da Zemanék sich sowieso scheiden lassen will. Ludvíks Geschichte endet in einem völligen Unverständnis menschlicher Handlungen.

 

Buchkritik “Der Scherz”

Kunderas erster Roman liegt qualitativ gleich auf der (immensen) Höhe seines späteren Oevres. Er führt hier für sich die Form der Untergliederung in sieben Teile ein, die er in den Folgejahren auch in “Das Buch der lächerlichen Liebe” und in “Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins” anwenden wird. Der Leser erhält nach und nach eine detaillierte Information über die Geschehnisse der Vergangenheit. Hierzu benutzt Kundera neben der Perspektive der Hauptperson Ludvik in anderen Teilen die Sicht von Helena, Jaroslav und Kostka. Neben einem “Mehr” an Information gelingt Kundera so auch eine differenziertere Darstellung der zwischenmenschlichen Verhältnisse, dazu benutzt er das Mittel des allwissenden Erzählers. Kundera sinniert tiefschürfend über verschiedene Weltanschauungen wie das Christentum und den Kommunismus, wobei er unter dem Strich ein konsequent geführtes Ausleben  egal welcher Couleur präferiert. Also kein halbherzig gelebtes Christentum und auch nicht der seinerzeit real existierende Sozialismus der Ostblockstaaten! Der Titel “Der Scherz” könnte unvoreingenommenen Menschen ein etwas lustigeres Buch versprechen, als es tatsächlich anzutreffen ist. Sicher, man kann an verschiedenen Stellen lachen, aber das ist dann wohl eher Situationskomik (s.o. Leseprobe) und kein Humor im engeren Sinne. Die Stimmung ist - typisch Kundera - verzweifelt aber nicht aussichtslos. Die Luft ist schwül bis schal von gelegentlichen amourösen Abenteuern und den zwischen den Protagonisten herrschenden Beziehungen bzw. Aversionen. Die Art auf die Kundera zum Beispiel die Liebesszene zwischen Ludvik und Helena in einem wunderbar heruntergekommenen sozialistischen Ambiente beschreibt (unter genauer Schilderung des körperlichen Zerfalls Helenas) nimmt der Szene auch den letzten Anflug von Erotik. Aus der Sicht der Jahrtausendwende ist Kunderas Buch schon alleine wegen der mittlerweile zur Geschichte gewordenen damaligen Situation der Tschechoslowakei lesenswert, sozusagen als ein mehr oder weniger gnädiger und augenzwinkernder Rückblick in die Zeiten des Eisernen Vorhangs. Und das in 1965 entstandene Werk beschreibt in den vielen, oft zum Teil überraschend auftauchenden Zeitsprüngen ja einen noch weiter zurückliegenden Zeitraum. “Der Scherz” bringt den Leser aber auch zum Nachdenken über das Leben im Allgemeinen und die Beziehungen zu Menschen, die Einen über Zeitabschnitte hinweg begleiten, im Besonderen. Ludvik und seine Bekannten/Freunde zeigen dem Leser ein schillerndes Panorama an erfüllten und nicht erfüllten Erwartungen an das Leben und an Mitmenschen auf. Kundera läßt vergangene Lebensabschnitte in ihrer Erfülltheit aber auch mit ihren negativen Begleiterscheinungen Revue passieren, so dass sich Fragen aufdrängen: Was bleibt? Was will ich, das bleiben soll? Wie verhalte ich mich, um einmal im Rückblick bittere Erinnerungen zu reduzieren?

 

Durch Klicken auf das Bild oben können Sie das Buch direkt und versandkostenfrei bei amazon.de kaufen.

b_hoch 

 

 

 

Sie befinden sich auf der deutschen Seite!
Home
Biographie
Bibliographie
Filme
Info-Point
Zitate
Open Forum
Links
Shop
Go to the English version!
Die Bücher von Milan Kundera direkt und versandkostenfrei bei amazon.de kaufen